Die Charaktere      

von

Salutaris Mors

 

 

Tarbos vom Berg der Fledermaus


"Tarbos wurde nach seiner Geburt ausgesetzt. Doch bei diesem Unheil war das Glück ihm nahe. 

Er wurde von einem betagtem Magier gefunden, der ihn aufnahm und groß zog. Er lehrte Tarbos von klein auf die Kunst der Magie. Der Magier sprach davon, dass er entfernte Verwandte hätte, die ihn später weiter unterrichten könnten. Dazu müsste Tarbos aber noch viel lernen. 

Tarbos hatte gerade damit begonnen einige Zauber auswendig zu lernen, als er ein lautes Poltern aus dem Keller hörte. So schnell er konnte rannte er in den Keller. Der Magier schrie ihn an er sollte fliehen und laufen, bis er tot umfallen würde. Was in ihn gefahren war versteht Tarbos erst heute so recht.  

Im Augenwinkel sah Tarbos etwas aus der Ecke kommen, ein Wesen mit einer Knochenmaske etwa 2 Köpfe größer als Er selbst. Es war ebenfalls in eine Robe gehüllt, dass er nicht erkennen konnte was es war. Heute erinnert er sich nur noch an dieses schreckliche Lachen. Er lief so schnell ihn seine Beine trugen, die plötzliche Angst die ihn überkam hatte keinen natürlichen Ursprung. Aus dem Haus direkt auf den Wald zu, rannte er. Alles schien  völlig surreal. Als er gerade den Wald erreicht hatte, bebte die Erde, er drehte sich um und sah wie das Haus einstürzte. Tarbos sackte auf die Knie und konnte seinen Schmerz nicht länger verbergen. Er weinte, bis der Schlaf ihn übermannte.

Mitten in der Nacht wurde Tarbos wach, er schrak hoch, vor ihm brannte ein Lagerfeuer. Auf der anderen Seite saß ein junger Mann ungefähr genauso alt wie er. Er lächelte ihn an: „ Ausgeschlafen ? Du hast fast die ganze Nacht geschlafen und dabei wie Ästenlaub gezittert. Ich habe erstmal ein Feuer gemacht um dich zu wärmen, als ich dort hinten die Ruine gesehen habe, wollte ich dich nicht wecken, es muss etwas schreckliches passiert sein. Ach übrigens ich bin Tork. Ich lebe in Caradoom, bin aber fast nur in den Wäldern unterwegs.“

Tarbos stellte sich auch vor und erzählte ihm was geschehen war. Am nächsten Morgen gingen sie zusammen zu der Ruine, sie bargen noch wenige Aufzeichnungen der Zauber, die Tarbos benutzen konnte. Tork bestand darauf, daß er mit ihm kommen sollte. So reisten sie einige Zeit gemeinsam durch die Wälder."